Idioma Idioma Idioma Idioma Idioma

"Um den Kopf herum" - Sticken für die fränkische Tracht

Publicado en 12.09.2022

Kopftuch für Festtage in der "Forchheimer Tracht" Das Motiv wurde von Frau Luitgard Biermeier aus Hetzles etwa 1975 gestickt. Es gehört Frau Nepf aus Neunkirchen.

 

Frau Biermeier kopiert die Blumen von alten Mustern und überträgt sie mit Pauspapier auf den Stoff. Die Blüten und Blätter werden mit Blattstich gestickt. Wenn sie beim Sticken bemerkt, dass ein Blatt nicht so schön gezeichnet ist, oder hier und da noch eins fehlt, zeichnet sie es direkt auf den Stoff. Die Blüten und Blätter werden immer so gestickt, dass sie innen dunkler und außen heller sind. Früher wurde mit Seidengarn gestickt, nach 1945 mit Kunstseide. Das geht etwas leichter, weil sie dicker ist.

Bestickt wird eine Hälfte des Tuches mit Kopfblume, Streublumen, großen Schnörpfel (normalerweise rechter Zipfel und Schnörpfel (linker Zipfel)

Viel Geld hat Frau Biermeier mit dem Besticken von Kopftüchern und Schürzen nicht verdient. Nur eine kleine Blume zu sticken dauerte schon eine Stunde.

Später wurden die handgestickten Kopftücher durch maschinengestickte ersetzt.

Maschinengesticktes Festagskopftuch der Forchheimer Tracht, erworben 1985

 

Fotos und Text: © Frauen in der Einen Welt e.V.

© Dieser Artikel (mit Fortsetzung in den folgenden blogs) wurde für den Ausstellungskatalog in Novi Sad geschrieben und dort in serbischer Sprache veröffentlicht.
Lisl Bala, Gaby Franger, Tijana Jakovljević Šević, Oko glave: Različiti diskursi marate kao kulturnog označitelja, Marama kao kulturni označitelj, Katalog der Ausstellung, Novi Sad 2022.

[Diskurse um die Bedeutung des Kopftuchs]  [Mein Kopftuch]  [Kopftuchkulturen]  [TEXTILE TECHNIKEN] [Die Kunst der Frauen]  [Sticken für die fränkische Tracht]  [Das Kopftuch in der Mode]  [Bedecken - Nicht Bedecken. Konstrukte der Weiblichkeit]  [Resümee]

Ausstellungskonzept Novi Sad 2022
"Um den Kopf herum" Elisabeth Bala, Gaby Franger, Tijana Jakovljević-Šević, mit einem Beitrag von Lale Yalçın-Heckmann
Diese Ausstellung basiert auf den Ausstellungen von Frauen in der Einen Welt:
Das Kopftuch. Nur ein Stückchen Stoff in Geschichte und Gegenwart 1986 und Kopftuchkulturen 2006 (Meral Akkent, Elisabeth Bala, Gaby Franger, Marie Lorbeer)

mehr im blog "Ausstellung Novi Sad Mai/Juni 2022"

 

weiter zur Ausstellung 2006 "Kopftuchkulturen"